Wohin geht Ihre digitale Reise?

Die digitale Stoßrichtung festlegen

Unsere Recherche zeigt: Begriffe wie Big Data, Machine Learning, Artificial Intelligence oder Multiexperience sind auf Management Ebene verankert. Mit Homeoffice, Online Konferenzen oder Chats ist seit Corona jede Organisation konfrontiert. Der Wiener Weinbauer Wieninger bestätigt in einem Artikel des Standard: „Wer bisher nicht via E-Commerce tätig war, habe diesen Kanal in den letzten Monaten rasch hochgefahren“. Leider können diese Entwicklungen oft (noch) nicht einfach in das bestehende Geschäftsmodell integriert werden. Zwei wesentliche Gründe verunsichern:

  • Je einflussreicher die Technologie, je schwieriger die Ertragsmechanismen, desto wichtiger ist eine Anpassung des Geschäftsmodells an die neuen Umstände. Und damit begibt sich die Organisation auf unbekanntes Terrain.
  • Die Anwendungsfälle für neue Technologien sind schier unendlich: Von Predictive Maintenance Szenarien bis zur Prozessunterstützung in Kundencentern. Aber wo konkret soll die eigene Organisation ansetzen? Und ist die notwendige Basis überhaupt vorhanden?

Wir haben u.a. die Vorgehensmodelle und Fragestellungen von (Weill, Woerner 2018): Which Digital BusinessModel Is Best for Your Future und (Gassmann, Sutter 2019): Vier Formen der Digitalisierung, analysiert und weiterentwickelt.

Unser Ziel: Organisationen ein Instrument zur Verfügung zu stellen, das hilft, die Möglichkeiten der Digitalisierung und die geplante Ausrichtung Geschäftsmodells in Einklang zu bringen. Der Digitalisierungskompass ist das Werkzeug, um Organisationen Klarheit über Ihre digitale Stoßrichtung zu verschaffen.

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.